Ergotherapie - Handrehabilitation & Handtherapie

Ist eine Hand verletzt oder erkrankt, ist der Handlungsspielraum eingeschränkt. Eine Knochenbruch, eine Sehnen- oder Nervenverletzung beispielsweise stellen die Patienten meist vor Probleme, die ohne fremde Hilfe kaum zu meistern sind.

Die Ergotherapie reicht eine helfende Hand

Mit unserer handtherapeutischen Arbeit helfen wir unseren Patienten mit Erkrankungen oder Verletzungen der Hand, die Herausforderungen des Alltags wieder selbständig zu bewältigen.

Die ergotherapeutische Handtherapie richtet sich an Menschen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Extremität und deren Auswirkungen. Dazu gehören zum Beispiel Krankheitsbilder wie:

  • Sehnenverletzungen
  • Dypuytrensche Kontraktur
  • CRPS (Morbus Sudeck)
  • Karpaltunnelsydrom
  • Arthrosen
  • Frakturen und Luxationen
  • Verbrennungen
  • Amputationen
  • Verletzungen der Nerven
  • Komplizierte Narben nach Operationen

Die erkrankte Hand soll durch die Handtherapie zum automatisierten, koordinierten und zielgerichteten Gebrauch, also zur möglichst ursprünglichen Funktion zurückgeführt werden. Um dauerhafte Kraftverluste oder Fehlstellungen zu adaptieren und die Funktionsfähigkeit zu optimieren führen wir ggf. auch Hilfsmittelberatungen durch.

Bocholt

Ostwall 58 · 46397 Bocholt
Fon 02871 / 2413 341 · Fax 02871 / 2413 342

Bocholt-Biemenhorst

Büssinghook 11 · 46395 Bocholt-Biemenhorst
Fon 02871 / 2366 826 · Fax 02871 / 2366 827

Emmerich

Am halben Mond 4 · 46446 Emmerich am Rhein
Fon 02822 / 5372 365 · Fax 02822 / 5374 286